NeuesteTierhaltung

Wegen Corona? Tierimpfstoffe werden knapp

Brandenburgs Tierärzte beklagen einen Mangel an Tierimpfstoffen – wegen Corona.

Die Corona-Pandemie führt zum Mangel an Impfstoffen für Tiere. Davor warnen laut der „Märkischen Allgemeinen Zeitung“ (MAZ) Brandenburgs Tierärzte. Wie die MAZ schreibt, sei die Lage so dramatisch, dass Veterinäre bald entscheiden müssten, welches Tier überleben dürfe und welches nicht. Der Potsdamer Tierarzt Gordon Ebeling spricht gegenüber der Zeitung von „Triage“.

Grundsubstanzen werden für Corona-Impfstoffe benötigt

Grund für fehlende Tierimpfstoffe sind laut MAZ der Mangel an Konservierungsmitteln und so genannten Pufferlösungen, die alle Impfstoffe enthalten – sowohl die gegen COVID-19 als auch die gegen alle anderen Krankheiten. Da sehr viele Impfdosen für die Corona-Impfungen produziert werden müssen, gibt es bei den asiatischen Herstellern Lieferengpässe.

Weniger Ampullen und mehr Haustiere in Corona-Pandemie

Des Weiteren berichtet die MAZ von fehlenden Ampullen für Tierimpfstoffe. Auch diese würden für Corona-Impfstoffe benötigt. Dazu kommt laut der Zeitung noch, dass sich in der Pandemie mehr Menschen Haustiere angeschafft haben. Das geben die Impfhersteller auch als Grund für den Mangel an Tierimpfstoffen an. Dass die Knappheit an den Corona-Impfstoffen liegt, bestreiten sie.

Foto: levini/pixabay.com (Symbolbild)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner