Umfrage: Genossenschaften sind zukunftsfähig

Der Genossenschaftsverband veröffentlichte nach einer YouGov-Umfrage Zahlen, die den Stand von Genossenschaften in Deutschland widerspiegeln.

Die Rechtsform der Genossenschaft ist branchenunabhängig möglich. 422 landwirtschaftliche Waren- und Dienstleistungsgenossenschaften zählt der „Genossenschaftsverband – Verband der Regionen“. Eine repräsentative YouGov-Umfrage bestätigte dem Verband die Zukunftsfähigkeit von Genossenschaften. 76 Prozent der Deutschen stimmten zu, dass sie einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft leisten. 60 Prozent können sich vorstellen, Mitglied in einer Genossenschaft zu werden. Auch das Wissen um die Organisationsform „Genossenschaft“ ist der Umfrage zufolge hoch: 65 Prozent kennen das System. In der Umfrage wurden Befragte als „engagiert“ herauskristallisiert. Dazu zählen die Teilnehmer, die bei der Frage, ob sie sich gesellschaftlich engagieren, mit „voll und ganz“ oder „eher“ antworteten. 

Genossenschaften spielen gesellschaftliche Rolle

„Wir haben immer vermutet, dass die Genossenschaft eine gute Reputation in Deutschland genießt.“, so Ingmar Rega, Vorstandsvorsitzende des Genossenschaftsverbandes. Die Ergebnisse der Umfrage überraschen ihn aber positiv. Auch in der Einschätzung der Zukunftsfähigkeit von Genossenschaften fühlt er sich bestätigt: 72 Prozent stimmen der Aussage „Die gesellschaftliche Entwicklung liegt in der Hand jedes einzelnen“ „voll und ganz“ oder „eher“ zu (82 Prozent unter Engagierten). 84 Prozent (Engagierte: 92 Prozent) glauben, dass die Region attraktiver wird, wenn Bürger sie aktiv mitgestalten. 69 Prozent (80 Prozent Engagierte) sehen Zukunftspotential in Genossenschaften.

Verband sieht Lernpotential für Schüler

Der Genossenschaftsverband weist auf die zahlreichen Schülergenossenschaften hin. Das sind von Schülern eigenständig geführte Schülerunternehmen in Genossenschaftsform. Sie bieten laut Verband Antworten, Informationen und Eindrücke für junge Menschen, wofür Genossenschaften stehen. Bundesweit gibt es mehr als 180 Schülergenossenschaften. Im Rahmen der Rechtsform erarbeiten sie eigene Geschäftsideen, Organisationsstrukturen und Arbeitsabläufe, schreiben den Businessplan und entwickeln die Satzung ihrer Genossenschaft. 

Foto: Pascvii/pixabay.com (Symbolbild)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.