Lidl will Milchpreise zugunsten der Landwirte anpassen

Nach Gesprächen zwischen DBV und Lidl kündigt die Handelskette Besserung bei den Milchpreisen an.

Nach intensiven Gesprächen mit dem Präsidenten des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, über die Situation der Milchbauern, hat sich das Unternehmen bereit erklärt, in der anstehenden Handelsrunde für Molkereiprodukte die Einkaufpreise nicht weiter zu senken.

„Dies ist ein wichtiges Signal für die Erzeuger. Damit stellt sich Lidl Deutschland seiner Verantwortung für die Lebensmittelkette und unterstützt die Landwirte in einer für sie äußerst schwierigen Weltmarktlage“, bewertet Präsident Rukwied die Entscheidung des Unternehmens. Darüber hinaus hat Lidl Deutschland in den Gesprächen Verhandlungsbereitschaft für eine Erhöhung der Einkaufspreise für Trinkmilch signalisiert. „Natürlich erwarten die Landwirte auch von anderen Unternehmen des Lebensmittelhandels ein entsprechendes Verantwortungsbewusstsein“, so der Bauernpräsident.

In der aktuellen Situation ist Lidl das erste Unternehmen, mit denen der Bauernverband offensiv das Gespräch gesucht hat. „Wir vertrauen darauf, dass Lidl ernsthaft an einer Veränderung der Situation interessiert ist“, sagte DBV-Generalsekretär Bernhard Krüsken am Freitag zu gruuna.com. Ob mit weiteren Handelsketten gesprochen wird, müsse man sehen. Das hänge von der Umsetzung der aktuellen Gespräche ab, so Krüsken weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.