Grüne Woche abgesagt: Diese Veranstaltungen finden online statt

Die Internationale Grüne Woche 2022 musste erneut wegen Corona abgesagt werden. Begleitveranstaltungen finden virtuell statt.

Vom 21. bis 30. Januar hätte die Internationale Grüne Woche (IGW) 2022 im Messezentrum Berlin stattfinden sollen. Im November waren sich die Veranstalter noch sicher, dass nach der coronabedingten Absage 2021 im kommenden Jahr wieder Publikum zugelassen werden kann. Doch die starke Ausbreitung von Covid-19 erlaubt das erneut nicht.

„Mit Masken und Abständen sind Erwartungen nicht zu erfüllen“

IGW-Projektleiter Lars Jaeger bedauert: „Die Internationale Grüne Woche lebt von den Begegnungen, vom Ausprobieren, Entdecken und Schmecken. Unter den gegebenen Voraussetzungen wie Masken und Abständen lassen sich die Erwartungen unserer Besucherinnen und Besucher an die Grüne Woche nicht erfüllen.“

Virtueller Austausch statt Grüner Woche

Die Begleitveranstaltungen finden dennoch statt – wie 2021 online. Das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) lädt von 24. bis zum 28. Januar zum 14. Global Forum for Food and Agriculture (GFFA). In dem virtuellen Forum erörtern rund 2.000 internationale Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft agrar- und ernährungspolitische Themen. Das GFFA 2022 widmet sich dem Thema „Nachhaltige Landnutzung: Ernährungssicherung beginnt beim Boden“.

Mit dem 15. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung bietet das BMEL am 26. und 27. Januar eine virtuelle Plattform für Austausch, Diskussion und Wissenstransfer rund um das Thema „Starkes Ehrenamt – für ein gutes Leben auf dem Land“.

Foto: Messe Berlin GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.