Gezielte Förderung der Regionen in den Mittelgebirgen

Mit einem neuen Leitbild sollen die deutschen Mittelgebirgsregionen gestärkt werden. Verbände fordern von der Agrarpolitik auch Anpassungen bei den Agrarsubventionen.

Zwischen Norddeutschland und dem Alpenvorland gibt es 44 Mittelgebirge. Die Landwirte in den Mittelgebirgen sehen sich besonderen Herausforderungen konfrontiert – erschwerte Bewirtschaftung durch Hanglagen, raues Klima, karge Böden. Verbände, darunter der Deutsche Bauernverband (DBV) und der Verband Deutscher Naturparke (VDN) haben jetzt das Leitbild “Unsere Mittelgebirge in 2030” initiiert. Demnach soll der Erhalt des “landschaftsprägenden Charakters der Mittelgebirgsregionen” erhalten werden. Dazu zählen etwa der Ausbau einer zukunftsorientierten Infrastruktur und die Förderung von vielfältigen unternehmerischen Aktivitäten.

Ausgleichszulage anpassen

Die Verbände wollen erreichen, dass die Ausgleichszulage für benachteiligte Gebiete standortspezifisch weiterentwickelt wird. Zur Erhaltung des Grünlandes müsse zum Beispiel ein Mindestbesatz an Raufutterfressern gegebenenfalls besonders honoriert werden, so der DBV. Die EU-Direktzahlungen müssten auch in Zukunft in hohen Maß einkom­menswirksam bleiben, um die Multifunktionalität der Landwirtschaft in den Mittelgebirgen sicherzustellen. Desweiteren fordern die Initiatoren, die Agrarinvestitionsförderung an mittelgebirgstypische Betriebsstrukturen und Standorte anzupassen. In ihrem Leitbild gehen die Verbände davon aus, dass die Förderanträge für Agrarförderungen künftig mit wesentlich weniger bürokratischem Aufwand verbunden sind.

Gemeinsame Dachmarke

Das Leitbild geht auch auf die Möglichkeiten der Diversifizierung und Spezialisierung der Landwirtschaft ein und beschreibt die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Naturschutz. Dabei soll das Ergebnis eine überregionale Vermarktung von Mittelgebirgsprodukten durch eine gemeinsame Dachmarke sein. Zur Stärkung der Wirtschaftskraft sieht das Leitbild auch die Förderung eines nachhaltigen Tourismus und von erneuerbaren Energien vor. Nicht zuletzt fordern die Verbände den flächendeckenden Ausbau von hochleistungsfähigem Internet.

Neben dem DBV und dem VDN unterstützen der Deutsche Verband für Landschaftspflege, der Deutsche Grünlandverband und der Bundesverband Deutscher Mittelgebirge das Leitbild.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.