Für junge Agrar-Fachkräfte: Praktikum in den USA

Im Rahmen eines von der Bundesregierung geförderten Programms wird jungen Berufstätigen und Absolventen ermöglicht, in den USA Auslandserfahrungen zu sammeln.

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) hilft im Rahmen des „Deutsch-Amerikanischen Praktikantenprogramms“ jungen Berufstätigen und Absolventen, bis zu einem Jahr in den USA erste Erfahrungen zu sammeln. Das Programm wird von der Bundesregierung gefördert und richtet sich auch an junge Fachkräfte aus der Landwirtschaft sowie aus dem Wein- und Gartenbau.

Hilfe bei USA-Einreise

In Zusammenarbeit mit ihrer amerikanischen Partnerorganisation Cultural Vistas unterstützt die GIZ die Teilnehmer bei der Beantragung des für den Aufenthalt benötigten J-1 Visums, betreut sie während ihres USA-Aufenthalts und stellt Finanzierungshilfen in Form von Stipendien und Reisekostenzuschüssen.

Auch Sprachkurs ist möglich

Ein begleitender Sprachkurs vor Ort kann zusätzlich beantragt werden. Die Suche nach dem Praktikumsplatz liegt in der Eigenverantwortung der Teilnehmer. Interessierte bis 26 Jahre sollten sich so bald wie möglich bewerben, empfiehlt die GIZ.

Eine Programmteilnahme sei weiterhin vorbehaltlich eventueller pandemiebedingter Entwicklungen möglich, heißt es.

Alle Informationen findet man auf der Internetseite der GIZ.

Foto: USA-Reiseblogger/pixabay.com (Symbolbild)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.