Erntehelfer treten Arbeit nicht an

Verbände sehen künftig einen massiven Mangel an Erntehelfern für die Saisonarbeit aus Polen und Rumänien.

Betriebe, die Sonderkulturen, wie Spargel oder Erdbeeren anbauen, sind auf Erntehelfer angewiesen. Saisonarbeiter für Spargelhöfe und Erdbeerhöfe kommen meistens aus Polen und Südosteuropa. Doch die Saisonarbeitskräfte werden immer weniger. Betriebe klagen über Personalmangel. Ausländische Arbeiter sind dieses Jahr sogar trotz Vertrag und gesetzlichem Mindestlohn ferngeblieben. Der Grund: Die wirtschaftliche Lage in den betreffenden Ländern hat sich verbessert, die Menschen halten es nicht mehr für notwendig, während der Erdbeer- und Spargelzeit monatelang ihre Familien zu verlassen.

Verbände: Erntehelfer könnten noch weniger werden

Laut einer Umfrage des Verbandes Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer (VSSE) finden 20 Prozent der befragten Betriebe, dass sich die Verfügbarkeit von Arbeitskräften “deutlich verringert” hat, 45 Prozent sehen eine “etwas verringerte” Verfügbarkeit. Auch der Landwirtschaftliche Arbeitgeberverband (GLFA) befürchtet, dass der Personalmangel zunehmen wird. Wenn sich die wirtschaftliche Lage in Osteuropa weiter verbessere, könnten in einigen Jahren weniger Erntehelfer nach Deutschland kommen, befürchtet GLFA-Hauptgeschäftsführer Burkhard Möller im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ). „Perspektivisch sehen wir Probleme”, fasst Möller zusammen.

Ukraine wäre eine Option

Die meisten Erntehelfer kamen bisher aus Polen und Rumänien. Wenn diese weiter ausfallen, müssen sich Landwirte künftig nach Arbeitern aus Nicht-EU-Ländern umsehen. Laut Bundeslandwirtschaftsministerium käme dafür die Ukraine in Frage. “Dafür braucht es aber ein Abkommen zwischen den beiden Staaten”, sagte Möller der FAZ. Darum müsse sich die Bundesregierung kümmern. Ein Lichtblick ist eine Sonderregelung, die es bis 2020 ermöglicht, Erntehelfer aus dem Westbalkan zu beschäftigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.