Des Einen Freud – des Anderen Leid

Ein ausgewogener Preis für Getreide erfreut dieses Jahr alle Marktfruchtbetriebe. Es sind keine Superpreise, die man für seine Ernteprodukte erhält, aber es ist auch kein Verlust in Sicht. Fett- und eiweißreiches Futtermittel wie Rapskuchen wird aus Raps hergestellt, der mit rund 500 € aktuell auf dem Markt steht. Für Getreideproduzenten sieht es also dieses Jahr gut aus. Steigende Sojapreise tragen aufgrund der geringen Produktion ihren Teil dazu bei, dass der Preis für Futtermittel ansteigt.

Auch Halter von Milchvieh sind darüber nicht gerade erfreut. Da für die Produktion von Futtermitteln zusätzliche Kosten entstehen und auch die normalen Betriebskosten nicht geringer werden, steigen die Preise für Futtermittel. Ein Milchbauer hat zusätzlich mit dem hohen Angebot von Milch am Markt zu kämpfen. Um alle Kosten zu decken, die bei der Milchproduktion anfallen, wird ein Preis um die 0,35 €/kg benötigt. Aktuell liegen wir bei ca. 0,26 €/kg.

Bei solchen Aussichten sollte man über neue oder weitere Absatzmöglichkeiten auf dem Markt nachdenken. Auf Handelsportalen wie gruuna.com kann man Produkte zu seinen Preisen anbieten oder auch zu Wunschpreisen ausschreiben. Die andere Variante, Erträge zu sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.